Button Menue mobile
Entscheide nach
Gleichstellungsgesetz

Sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität

Das Gleichstellungsgesetz verbietet jegliche Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und nennt dabei explizit den Zivilstand, die familiäre Situation sowie Schwangerschaft (Art. 3 Abs. 1 Gleichstellungsgesetz). Diese Aufzählung ist jedoch nicht abschliessend. Verschiedene Entscheide von Schlichtungsbehörden bejahen die Anwendung des Gleichstellungsgesetzes bei Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität.

Datenbank-Recherche nach
© Die Fachstellen für Gleichstellung in der Deutschschweiz