Button Menue mobile
Entscheide nach
Gleichstellungsgesetz

Freiburg

Schlichtungsverfahren

Das Schlichtungsverfahren steht privatrechtlich und öffentlich-rechtlich Angestellten zur Verfügung.
 
Zuständigkeit:
Für Streitigkeiten gemäss Gleichstellungsgesetz ist die Kantonale Schlichtungskommission für die Gleichstellung der Geschlechter im Erwerbsleben zuständig.
 
Verfahren:
Für privatrechtlich Angestellte gelten die Bestimmungen der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO). Bei öffentlich-rechtlichen Angestellten entscheidet zuerst die vorgesetzte Stelle. Sie haben die Möglichkeit, die Streitigkeit intern bis zum Staatsrat weiterzuziehen.
 
Verhandlung:
Die Schlichtungskommission wird vom Grossen Rat ernannt. Sie verhandelt unter der Leitung einer vorsitzenden Person mit vier Beisitzenden, nämlich zwei Frauen und zwei Männern. Zwei Beisitzerinnen oder Beisitzer vertreten die Arbeitgebenden, eine oder einer die Arbeitnehmenden und eine oder einer die Frauenorganisationen.
 
Wirkung:
Der von den Parteien unterzeichnete Vergleich gilt als rechtskräftiger Entscheid. Kommt keine Einigung zustande, kann die Kommission einen Weiterziehungsschein ausstellen, worauf innerhalb von drei Monaten das Gericht eingeschaltet werden muss.

Gerichtsverfahren

privatrechtlich öffentlich-rechtlich
Personen im privatrechtlichen Arbeitsverhältnis müssen sich an die Arbeitsgerichte wenden. Diese sind den Bezirksgerichten angegliedert (deutschsprachig: Sensebezirk und Seebezirk). Wird die Klage abgewiesen, kann sie ans Kantonsgericht in Freiburg weiter gezogen werden. Gerichtsinstanz für Personen im öffentlich-rechtlichen Arbeitsverhältnis ist das Kantonsgericht in Freiburg. Vorgängig entscheidet die jeweils vorgesetzte Behörde bis hin zum Staatsrat.
Bundesgericht Bundesgericht
privatrechtlich
  • Personen im privatrechtlichen Arbeitsverhältnis müssen sich an die Arbeitsgerichte wenden. Diese sind den Bezirksgerichten angegliedert (deutschsprachig: Sensebezirk und Seebezirk). Wird die Klage abgewiesen, kann sie ans Kantonsgericht in Freiburg weiter gezogen werden.
  • Bundesgericht
öffentlich-rechtlich
  • Gerichtsinstanz für Personen im öffentlich-rechtlichen Arbeitsverhältnis ist das Kantonsgericht in Freiburg. Vorgängig entscheidet die jeweils vorgesetzte Behörde bis hin zum Staatsrat.
  • Bundesgericht
© Die Fachstellen für Gleichstellung in der Deutschschweiz